Archiv 2016

So

16

Jun

2019

Freie Plätze bei der Zwergli-Spielgruppe

Für das neue Schuljahr - August 2019 bis Juli 2020 - gibt es noch freie Plätze. Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte so schnell als möglich. Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus, damit wir Ihre Anmeldung entgegen nehmen können. Bei Fragen kontaktieren Sie uns über die Kontaktadresse.

Die Zwergli-Spielgruppe findet im Lokal an der Hafenstrasse 46 statt.

  • Mittwoch Nachmittag, 14.00 - 16.00
  • Donnerstag Nachmittag, 14.00 - 16.00 

Weitere Details finden Sie unter der Rubrik Zwerglispielgruppe.

So

16

Jun

2019

Kinderwerkstatt Herbst/Winter 2019

Neues Werkstattprogramm

Gute Nachricht für alle Werkstatt-Fans. Das neue Werkstattprogramm ist bekannt :-) 

  • Zirkus, Zirkus
  • "selber gmacht"
  • Adventswerkstatt

Meldet euch schnell an, solange es freie Plätze hat. 

Hier findest du zum aktuellen Werkstattprogramm.

 

So

31

Mär

2019

Ostermarkt bei strahlend schönem Wetter

Das strahlend schöne Wetter lockte viele Besucher zum Ostermarkt an der Hafenpromenade.

Mit einem einfachen, aber zum Thema passenden Angebot waren die Spielgruppenfrauen bereit, die bastel- und spielfreudigen Kinder zu betreuen.

Ob Bibeli und Osterhasen basteln, Ostereier verzieren oder Ostereierbilder ausmalen; die Kinder konnten aus dem ganzen Bastelangebot auswählen und mit etwas Glück beim Osterhasenspiel sogar eines oder mehrere Schoggieili gewinnen.

Hier ein paar Impressionen von den fleissigen BastlerInnen

So

24

Mär

2019

Gut besuchte Schnuppermorgen drinnen und im Wald

Viele zukünftige Spielgruppen-Kinder mit Eltern und Geschwistern folgten der Einladung der Spielgruppe Romanshorn. Die Anlässe zeigen, dass der persönliche Kontakt, ein Augenschein vor Ort und die Möglichkeit, Fragen beantworten zu lassen, sehr wichtig sind. 

Am 16. März wurden die Türen der beiden Spielgruppenlokale an der Bahnhof- und an der Hafenstrasse geöffnet. Es war ein reges Kommen und Gehen. Während die Kinder die neue Welt der Spielgruppe entdeckten, nutzten die Eltern die Gelegenheit, Fragen zum Spielgruppenalltag zu stellen. 

Bei Sonnenschien und frühlingshaften Temperaturen folgten viele Familien am 23. März der Einladung zum Waldschnuppermorgen. Nach einer kurzen Erklärung zu den Besonderheiten der Waldspielgruppe gings schon gemeinsam in den Wald. Beim Waldsofa erforschten die Kinder und ihre Eltern die Umgebung mit Lupe und Taschenlampe oder sammelten Naturmaterialien in einem Sammelsäckli. Dabei entdeckten die Familien die ersten frischen Blätter kurz vor dem Spriessen sowie am Boden erste Frühlingsblumen. Da und dort fanden sie versteckte Asseln, Spinnen oder kriechende Schnecken und alle hörten wie die Vögel in verschiedenen Tonlagen sangen! Einige Kinder arbeiteten mit Sägen, versteckten sich unter dem Dach aus Zweigen, probierten die Hängematte oder die Seile zum Balancieren aus. Mit allen Sinnen tasteten, hörten, rochen, sahen und schmeckten die kleinen als auch die grossen Entdecker die Natur mit ihren Tieren und Pflanzen hautnah! 

Ein herzliches Dankeschön an alle interessierten Familien! 

Bitte beachten: Die Kinder können noch bis zum 1. Mai angemeldet werden. Bei späteren Anmeldungen können besondere Wünsche eventuell nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Impressionen "drinnen"

Impressionen vom Waldschnuppermorgen

Vielen Dank für den Besuch. Wir freuen uns darauf, die Kinder nach den Sommerferien in der Spielgruppe begrüssen zu dürfen.

So

17

Feb

2019

Kinderwerkstatt Frühling-Sommer 2019

Neues Werkstattprogramm

Kunterbunt, mit Masken, Konfetti und Verkleiden... - so starten wir ab dem 27. Februar ins nächste Halbjahr mit dem Werkstattprogramm. Im März erleben wir einen Nachmittag zum Thema Ostern mit Basteln und Spielen, und die Nachmittage im April und Mai drehen sich um das Thema Wassertiere sowie Steine und Sand. Meldet euch schnell an, solange es noch Plätze hat. 

 

Das alles bieten wir im nächsten Halbjahr an. Hier findest du zum aktuellen Werkstattprogramm.

So

03

Feb

2019

Neue Knöpflihuus - Daten

Die Daten bis Ende 2. Semester 2019 (bis zu den Sommerferien) sind bekannt und veröffentlicht.

Das Knöpflihuus steht offen für Familien mit Kindern im Vorschulalter und bietet für die Erwachsenen den Rahmen, um neue Bekanntschaften zu schliessen, Kontakte zu knöpfen sowie Sörgeli und Alltagsfreuden auszutauschen. Die Kinder dürfen spielen, entdecken und das Bastelangebot nützen. 

Hier finden Sie weitere Informationen sowie den Flyer mit den Daten zum Ausdrucken.

Fr

04

Jan

2019

Anmeldeunterlagen für Spielgruppenjahr 2019/2020

Die Anmeldeunterlagen für das nächste Spielgruppenjahr 2019/2020 werden im März allen in Romanshorn wohnhaften Familien zugestellt, deren Kind zwischen dem 01.08.2015 und 31.07.2016 geboren ist.

 

Weitere Informationen finden Sie Anfang März an dieser Stelle. 

 

So

09

Dez

2018

Lebkuchenwerkstatt vom 5. Dezember

Eine duftende Geschichte, viele schön gestaltete Lebkuchen (mit Süssem ohne Ende) sowie das Lied "Zimmetstärn han i gern" stimmten perfekt auf die Adventszeit ein...

Mit der duftenden Geschichte: " Charly der Geißbock feiert Weihnachten" sowie Düften in kleinen Behältern, welche die Kinder sahen, rochen und schmeckten, stimmten wir uns auf die Lebkuchenwerkstatt ein. Gemeinsam sangen wir das Lied: "Zimmätstern ha i gern" und gestalteten danach für die Lebkuchen eine einfache Unterlage aus Karton und Alufolie. 

Voller Freude und ganz konzentriert beklebten die kleinen Bäckermeister mit einer Puderzuckerglasur Smartis, Sternli, Tännli, Kügeli und gestalteten Gesichter, Kleider oder Fantasiegestalten auf ihre Lebkuchen. Zur Pause genossen wir feine Lebkuchenstücke mit Manderinli, Äpfel, Kaki, Bananen und Trauben.

Die gestärkten Kinder rollten danach Marzipan glatt und stachen Figuren aus oder formten andere Gebilde auf ihre Lebkuchenteile. Damit sie die feinen Sachen mitnehmen konnten, gestalteten die Kinder eine Tragetasche: mit weihnachtlichen Kleberli und Malstiften :-)  Zum Abschluss errieten die Backkinder Förmli aus einem Backhandschuh und sangen laut nochmals „Zimmätstern ha i gern“. 

 

Hast du Lust an einer Kinderwerkstatt teilzunehmen? Hier findest du das Programm mit weiteren spannenden Angeboten.

So

02

Dez

2018

Traditioneller Liechtliumzug

Zum traditionellen Liechtliumzug am 30. November fanden sich gegen 140 Spielgruppenkinder mit Geschwistern und Eltern ein. Die Kinder hatten in den Wochen zuvor während ihren Spielgruppen-besuchen fleissig ihre eigene schöne Laterne gebastelt, die sie nun stolz präsentieren durften.

Der Entscheid war aufgrund der schlechten Wettervorhersage nicht einfach, nachdem wir im letzten Jahr aufgrund Sturmböen, den Anlass absagen mussten. Da uns dieses Jahr "nur" Regen erwartete, entscheiden wir uns, den Anlass durchzuführen. "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung..."

Es war trotz Nieselregen ein wunderschönes Bild, als sich die grosse Schar beim Eindunkeln auf den Weg in den Wald machte. Als Einstieg - mit Saxophon-Begleitung - sangen alle zusammen  das Lied “I go mit miner Laterne…” und dann ging es weiter, immer den zahlreichen Lichtern nach, bis tief in den Wald hinein. Wie gewohnt warteten wir beim Brünneli bereits mit heisser, dampfender Sternlisuppe, Brot und feinem Hexenpunsch. 

Die Plätze um die grosse Feuerstelle herum waren schnell besetzt. Man nutzte die Gelegenheit, kalte Hände und Füsse wieder aufzuwärmen, bevor es dann wieder zurück ging. Das feuchte Wetter veranlasste die Familien, bald schon den Rückweg in Angriff zu nehmen. Eine Familie nach der anderen verabschiedete sich und folgte den Lichtern zurück zum Ausgangspunkt. 

Herzlichen Dank für den Besuch! Wir haben uns gefreut, dass trotz garstigem Wetter so viele Spielgruppenkinder mit ihren Familien teilgenommen haben. Wir vom Spielgrupppenteam wünschen allen fröhliche Weihnachten und geruhsame Festtage.

Fr

23

Nov

2018

Jahresversammlung

Am Donnerstag, 15. November 2018, fand die 38. Jahresversammlung der Spielgruppe statt. Das Amt der Babysittervermittlung konnte neu besetzt werden und für unsere treue Revisorin Irmgard Schönenberger, wurde eine Nachfolgerin gewählt.

Rebekka Graf wurde für ihre Verdienste bei der Babysittervermittlung verdankt. Neu wurden im Team begrüsst: Tania Wolff als Babysittervermittlerin und Jeannine Steiner als Revisorin

Bericht der Jahresversammlung

Die 38. Jahresversammlung wurde interimsmässig von Karin Stauffiger eröffnet. Erfreulicherweise durften einige Vereinsmitglieder und Gäste begrüsst werden sowie Sigrid Deucher als Vertretung der Primarschulbehörde und Stadtpräsident David H. Bon für den Stadtrat.

Mit dem bestens vorbereiteten Jahresbericht, der Präsidentin Jeannette Tobler, blickten wir auf ein ereignisreiches Spielgruppenjahr 2017/2018 zurück: 87 Kinder besuchten die Spielgruppe, eingeteilt in 11 Gruppen wurden sie von 9 Leiterinnen betreut.  Um der Sprachenvielfalt gerecht zu werden, wurden 3 Gruppen als Sprachfördergruppen geführt. Den Kleinsten ab 2 ½ jährig stand die Zwerglispielgruppe offen, auch diese war mit 15 Kindern in 2 Gruppen sehr gut besucht. Neben dem alltäglichen Spielbetrieb öffnete das Knöpflihuus jeden Donnerstagnachmittag seine Türen. Ohne Voranmeldung konnten sich Kleinkinder in Begleitung eines Erwachsenen im schönen Spielraum an der Bahnhofstrasse vergnügen, etwas basteln und gemeinsam z‘Vieri essen. Auf dem Jahresprogramm standen auch die beliebten Kinderwerkstätten. Dafür verantwortlich waren Isabelle Oppliger, und Regi Zürcher. Sie zeigten uns, was sie mit den Kindern Tolles und Kreatives bastelten. Unterstützung erhielten die Werkstattleiterinnen von Seraina Bartholet und Sara Kunz Mätzler. Sehr informativ war die Präsentation von Karin Utzinger. Sie gab uns einen anschaulichen und interessanten Einblick, wie in den Sprachfördergruppen gearbeitet wurde. Im Letzten Jahr musste wegen zu garstigem Wetter der beliebte Liechtliumzug abgesagt werden. Die Teilnahme am Ostermarkt und an der erfolgreichen Spielstrasse waren wiederum weitere Fixpunkte im Jahresprogramm.

Bis anhin amtete Rebekka Graf als Babysittervermittlerin. Wir freuen uns mit Tania Wolff eine engagierte Nachfolgerin gefunden zu haben. Ein herzliches Dankeschön an Rebekka Graf für ihre hilfreiche Mitarbeit und Unterstützung bei der Amtsübergabe. Bettina Tschäppeler präsentierte die Rechnung 2017/18: Es resultiert ein Minus von rund Fr. 7‘800.00, was leider nicht positiv stimmt, aber anhand des Budgets zu erwarten war. Durch ein gesundes Vermögen kann das Minus aufgefangen werden. Dank der letztjährigen Zustimmung einer Beitragserhöhung und der grosszügigen finanziellen Unterstützung der Primarschule kann die Kassierin erfreulicherweise ein positives Ergebnis für das Budget 2018/19 präsentieren. Nach 13 Jahren als Revisorin gibt Irmgard Schönenberger ihren Rücktritt bekannt, wir danken ihr ganz herzlich für ihre Treue und die gewissenhaften Rechnungskontrollen. Als Nachfolgerin wird Jeannine Steiner gewählt. Sie wird in Zukunft mit der bisherigen Revisorin Patrizia Düring die Rechnung prüfen. Der gesamte Vorstand mit Jeannette Tobler (Präsidentin), Karin Stauffiger (Aktuarin), Bettina Tschäppeler (Kassierin) und Isabelle Oppliger (Leiterinnenvertreterin) wurde einstimmig wiedergewählt. Zum Abschluss der GV gilt ein grosser Dank den engagierten Leiterinnen und dem Spielgruppen-Team für ihren Einsatz und die tolle Mitarbeit. Ebenso danken wir der Primarschulbehörde, den grosszügigen Spendern SP Flohmarkt, Gemeinnütziger Frauenverein, Kreative Frauengruppe und der Stadt für ihre wertvolle Unterstützung.

Vorstand Spielgruppe Romanshorn                                                            

So

04

Nov

2018

Indianerwerkstatt vom 28. Oktober

Viele neugierige Kinder versammelten sich um das Lagerfeuer beim Indianer-Tipi. Ganz gespannt lauschten sie der Geschichte vom: "Kleiner Bruder Watomi"!  Gerne möchte nähmlich der kleine Indianerjunge auch so tolle Sachen machen wie sein grosser Bruder. Dieser kann einfach alles so gut, doch eines Tages macht auch Watomi eine tolle Erfahrung...

Tolle Erfahrungen sammelten die zukünftigen Indianerkinder beim Gestalten ihres wilden Pferdes und beim Herstellen eines bunten Indianeramuletts. 

Ganz freudig wurden die ersten Objekte gezeigt, angezogen und einige Kinder schminkten oder verkleiden sich:-)!  Bald hatten die fleissigen Sioux Hunger und wir genossen gemeinsam einen feinen Indianerzvieri mit Pfeilbogen aus Brot und dazu Fruchtspiesse. Danach werkten die Indianerkinder an ihrem Kopfschmuck und tanzten lustig und wild zu Indianermusik. 

Mit ihrem selbstgemachten Indianerschmuck und dem eigenen Pferd ritten sie als "grosse" Sioux nach Hause :-).  

 

Hast du Lust an einer Kinderwerkstatt teilzunehmen? Hier findest du das Programm mit weiteren spannenden Angeboten.

Do

04

Okt

2018

Figurentheater "Tüüf uf äm Meeresgrund"

Maria Bickert und Moni Bruderer von der "Zwergebühni" durften uns bereits mit ihren anderen spannenden Geschichten rund um unsere Zwergenfreunde Blaubärtli, Weissbärtli und Rotbärtli beglücken. Wir freuen uns, dass sie uns am 28. Oktober 2018 erneut mit einer wunderschönen Geschichte besuchen werden!

   

Zwerg Blaubärtli erwacht aus seinem wunderschönen Traum. Er träumte von farbigen Fischen, so farbig wie ein Regenbogen.

Wie es wohl wirklich tief unten im Meer aussieht?

Er und seine Zwergenfreunde sind neugierig. Zwerg Blaubärtli lässt sich auf dem Rücken einer Möwe übers Meer fliegen, doch dabei verliert er sein wertvolles Zwergenmut-Täschchen…

 

Datum:             Sonntag, 28. Oktober 2018

Ort:                   Aula Rebsamen, Bahnhofstr. 26, Romanshorn

Beginn:            10.00 Uhr (Türöffnung 09.45 Uhr)

Eintritt:             Erwachsene CHF  9.00, Kinder CHF 7.00

 

Die Vorstellung ist  auch für fremdsprachige Kinder ab 3 Jahren sowie Erwachsene geeignet.

 

So

29

Apr

2018

Werkstatt "Frühlingserwachen"

Bei idealem Frühlingswetter führten Isabelle Oppliger und Seraina Bartholet am 25. April die Frühlingswerkstatt durch.

Zuerst lauschten die Kinder im Spielgruppengarten der Geschichte des "kleinen Gärtner's" und verzierten danach fleissig ihre Holzkistli und Aludosen.

In der gemeinsamen Pause bereiteten alle ihre eigenen Schnittlauch-, Kresse- oder Peterli-Brötli zu und assen dazu frisches Gemüse mit feiner Kräuter-Dippsauce. Nach dem feinen Schmaus konnten die Kinder ihre "Gärtli" mit Erde füllen, Pflanzen einsetzen und Samen sähen. 

"Was wohl alles wächst?" Mit dieser Vorfreude machten sich die Kinder auf den Heimweg und gossen zuhause als erstes die Pflanzen :-)

 

Hast du Lust an einer Kinderwerkstatt teilzunehmen? Hier findest du das Programm mit weiteren spannenden Angeboten.

Do

29

Mär

2018

Die Spielgruppe im Wald entdeckt

Viele zukünftige Spielgruppen-Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern folgten der Einladung zum Waldschnuppermorgen. Der Anlass zeigt, dass der persönliche Kontakt, ein Augenschein vor Ort und die Möglichkeit, Fragen beantworten zu lassen, sehr wichtig sind. 

Nach dem Tag der offenen Tür eine Woche zuvor, stand am 24. März der Schnuppermorgen im Wald auf dem Programm. Viele Familien gingen bei schönstem Frühlingswetter gemeinsam mit den Wald-Leiterinnen auf den Weg zum Waldsofa. Zuerst stellten sich die Leiterinnen vor und gaben eine kurze Erklärung zu den Besonderheiten der Waldspielgruppe ab. In den folgenden 1½ Stunden konnten sowohl die Kinder als auch die Begleitpersonen erleben, wie die frischen Blätter kurz vor dem Spriessen sind, am Boden Frühlingsblumen hervorschauen, da und dort kriecht eine Schnecke kriecht, die Vögel in allen Tonlagen singen und, und, und… Im Wald hatten die Kinder die Gelegenheit, das Waldsofa und die Umgebung darum herum zu erforschen und zu entdecken. Sie konnten mit Naturmateralien arbeiten, unter dem Zelt aus Zweigen Schutz suchen und sie probierten sich als Tarzan an den aufgehängten Seilen. Mit all ihren Sinnen wie tasten, hören, riechen, sehen und schmecken, erlebten die Kinder Tiere und Pflanzen hautnah.

Bitte beachten Sie: Die Kinder können noch bis zum 1. Mai angemeldet werden. Bei späteren Anmeldungen können wir die Wünsche zur Einteilung eventuell nicht mehr berücksichtigen.

So

18

Mär

2018

Erfolgreicher Tag der offenen Tür

Zahlreich waren die Familien, die das Angebot nutzten und am Samstag, 17. März die beiden Lokale der Spielgruppe besuchten. Die Kinder durften sich mit spielen, basteln und entdecken verweilen, während dem die Eltern sich ein Bild von der Lokalität und von den Leiterinnen machen konnten.

Für Interessierte führen wir am nächsten Samstag einen Schnuppermorgen im Wald durch. Deshalb bitte reservieren:

 

Waldschnuppermorgen

Samstag, 24. März 2018
09.30 Uhr, Dauer ca. 90 Min
Treffpunkt Parkplatz Monrüti (Karte

 

Weitere Impressionen

Vielen Dank für den Besuch. Wir freuen uns darauf, die Kinder nach den Sommerferien in der Spielgruppe begrüssen zu dürfen.

Fr

24

Nov

2017

Jahresversammlung

Am Donnerstag, 16. November 2017, fand die 37. Jahresversammlung der Spielgruppe statt. Zu den verschiedenen Angeboten wurde in den Jahresberichten auf das letzte Jahr 2016/2017 zurückgeschaut. Der Antrag zur Erhöhung der Elternbeiträge wurde einstimmig angenommen. Im neuen Jahr stehen wieder diverse Herausforderungen an.

Spielgruppenkinder im Aktion - Präsentation Isabelle Oppliger
Präsentation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.8 MB

Die diesjährige GV fand wie gewohnt im kleinen Rahmen statt. Nebst den Vereinsmitgliedern durfte die Präsidentin Jeannette Tobler auch Sigrid Deucher als Vertreterin der Primarschulbehörde und Melanie Zellweger, die den Stadtrat vertrat, begrüssen. Mit ihrem Jahresbericht liess Jeannette Tobler auf ein ereignisreiches Spielgruppenjahr 2016/17 zurückblicken. Im vergangenen Jahr betreuten 7 Leiterinnen insgesamt 93 Kinder die in 13 Gruppen aufgeteilt waren. In 3 Gruppen wurden die Zwergli, unsere kleinsten ab 2 ½  Jahr, betreut. Im Spielgruppenalter  waren 73 Kinder eingeteilt, wovon gegen die Hälfte fremdsprachig waren.

Nebst dem alltäglichen Spielgruppenbetrieb öffnete an den Donnerstagnachmittagen, im Lokal an der Bahnhofstrasse, das Knöpflihuus unter der Leitung von Tamara Karalic seine Türe. Zusätzlich wurde das ganze Jahr hindurch ein tolles Werkstattprogramm angeboten. Dafür verantwortlich waren Isabelle Oppliger, Mirjam Itten und Regi Zürcher. Mit einer kleinen Präsentation erhielten die Anwesenden Einblick, wie mit viel Freude und Fantasie die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Auf dem Jahresprogramm stand auch der beliebte Liechtliumzug anfang Dezember und im März die Teilnahme am Ostermarkt. Mit einem tollen Bastelangebot war die Spielgruppe dann auch an der Spielstrasse im letzten Mai vertreten. Zum Verein gehört als Zusatzangebot die Babysittervermittlung, die bis Mai 2016 von Nicole Cianci geleitet wurde und deren Nachfolgerin nun Rebekka Graf ist.

Rechnung und Budget

Bettina Tschäppeler präsentierte eine erfreuliche Rechnung 2016/17, die dank Spenden positiv ausfiel. Für das laufende Jahr wird ein relativ hohes Minus budgetiert, das voraussichtlich mit einem gesunden Vermögens aufgefangen werden kann.

Erhöhung der Elternbeiträge

Aufgrund guter Auslastung und intensiverem Betreuungsbedarfs werden mehr Hilfsleiterinnen benötigt. Der Antrag auf Erhöhung der Elternbeiträge wurde ohne Gegenstimme angenommen.

Vorstand

Der gesamte Vorstand stellt sich für ein weiteres Jahr zur Verfügung und wurde von den Anwesenden bestätigt. Die Präsidentin bedankte sich beim gesamten Team für die gute Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit die mit viel Freude und Herzblut  ausgeführt wird. Ein herzliches Dankeschön auch an die Primarschule, für die finanzielle Unterstützung, den Spendern/innen, dem Gemeinnützigen Frauenverein und allen, die der Spielgruppe mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Mo

30

Okt

2017

Rückblick auf die Kinderwerkstatt "Herbstzauber"

Die Kinder sassen ganz gespannt vor einem Haufen farbigen Blättern...

Warum werden die Blätter farbig und fallen vom Baum? Welche Farben haben sie und welche Farbe magst du? Wer findet zwei gleiche Blätterformen? Nach verschiedenen Antworten und Lösungen hörten die Kinder die Geschichte vom Igel Dominik, welcher sich unter dem Blätterberg versteckt hatte...

Während die einen Kinder fleissig verschiedene Herbstsachen für eine Gilande auffädelten, malten die anderen farbige Blätter, klebten sie auf oder erfanden eigene bunte Kreaturen! Davon waren einige schon hungrig geworden und wir genossen zusammen einen feinen Herbstzvieri :-). Danach steckten die Kinder Kerne, Nussschalen, Steine, Waldsachen oder Zahnstocher in ihren Salzteig und es entstanden verschiedene Tiere oder kreative Objekte!

Alle waren mit grossem Spass und viel Elan dabei und freuten sich über die entstandenen Sachen. Zum Schluss verabschiedeten sich die Kinder mit einem "bunten Lied" in die bevorstehende Herbstzeit.

Hast du Lust an einer Kinderwerkstatt teilzunehmen? Hier findest du das Programm mit weiteren spannenden Angeboten.

Di

12

Sep

2017

Bula, Simo und das Glück

Im Winterwald herrscht kurz vor Weihnachten ein buntes Treiben. Eichhörnchen bauen einen Schneemann und Vögel schmücken den Wald mit Weihnachtsschmuck. Eine Maus hat Hunger und ein Igel kann nicht schlafen.

Bula und Simo, zwei drollige Waldbewohner, sind auf der Suche nach passenden Geschenken. Fast sieht es so aus, als müssten die beiden unter einen leeren Weihnachtsbaum sitzen....

 

Am Sonntag, 19. November dürfen wir Katharina Thierer mit Bula und Simo begrüssen.

 

Unter Figurentheater finden Sie weitere Informationen

Fr

07

Jul

2017

Brünnelifest mit Verabschiedungen

Das traditionelle Brünnelifest des Spielgruppenteams beendet jeweils das aktuelle Spielgruppenjahr. Dieses Jahr durften wir auf Petrus zählen und es konnte bei idealen Bedingungen im Wald stattfinden. Mit Sybille Buff, Regula Preysch, Smilka Pirotta und Miriam Itten wurden teilweise langjährige Werkstattfrauen bzw. Spielgruppenleiterin verabschiedet. 

Ein letztes Mal mussten sie nochmals ihre Spontanität und kreative Ader unter Beweis stellen. Bevor wir mit dem Essen beginnen sollten, mussten die vier eine Krone dekorieren - nur mit dem Material, das sie vor Ort vorfanden. Alle vier Frauen meisterten diese Aufgabe mit Bravour. Alle durften zum Abschied einen Gutschein entgegen nehmen. 

Miriam Itten wurde zudem für Ihre Leiterinnentätigkeit mit dem traditionellen Puzzlerahmen-Spiegel beschenkt, an dem das gesamte Team mitgewirkt hatte.

Wie immer ein unvergleichliches Unikat.

 

Das Spielgruppenteam dankt allen Frauen ganz herzlich für ihr kreatives Wirken in der Spielgruppe und wünscht Regula, Smilka, Sybille und Miriam alles Gute für ihre weitere Zukunft. 

So

25

Jun

2017

"Blindes Vertrauen" beim Teamausflug

Am Freitagabend, 9. Juni 2017, versammelte sich ein kleines Grüppchen vor dem Spielgruppen-Lokal an der Bahnhofstrasse. Alle waren gespannt darauf, was wir beiden Karin’s uns wohl ausgedacht hatten, denn auf der Einladung wurde nur wenig verraten. Ein Anhaltspunkt war: “Habt blindes Vertrauen“. Was das auch immer heissen mochte…. Bevor wir uns auf zwei Autos verteilten, verriet Karin Utzinger, dass wir nach Landschlacht fahren, dort im Blindenzentrum (IBZ) erwartet würden und uns ein sinnlicher Abend bevor stünde.

Im IBZ wurden wir von Roland, Mitarbeiter im Zentrum, empfangen. Roland, selber stark sehbeeinträchtigt, erklärte uns, dass als erstes ein Apéro in der Unsichtbar auf dem Programm stünde. Leider waren von uns nicht alle gekommen die sich angemeldet hatten. Unser Gastgeber hatte aber Verständnis und meinte: dafür sei es angenehmer in der Bar und wir würden uns bei völliger Dunkelheit sicher nicht in die Quere kommen. Na ja, angenehm…?  Es war uns zuerst eher mulmig zumute, als wir die Kellertreppe runter, durch einen dicken, schwarzen Vorhang, in die stockdunkle Bar geführt wurden. Doch Roland ermutigte uns. Barbara, ebenfalls sehbehindert, stand hinter der Bar und nahm unsere Wünsche entgegen. Nun hiess es erst einmal das Glas nicht aus den Augen verlieren, äääh besser gesagt, nicht aus den Händen zu lassen und tastend die Bistrotische mit den Chips zu finden. Beim Versuch uns gegenseitig zuzuprosten waren wir uns schnell einig, dass ein „Blinden-Apéro“ eine äusserst spezielle und spannende Sinnes-Erfahrung ist. Roland informierte uns zwischendurch über das IBZ, was blind sein bedeuten kann und unterhielt uns mit amüsanten Anekdoten. Seine humorvolle Art munterte uns auf, die Komfortzone Bistrotisch zu verlassen und tastend den Raum zu erkunden. Dabei stiess man immer wieder, statt auf ein Stück Wand, tastend auf ein Gspänli - oups! Die dafür vorgesehene 1/2 Stunde war im Nu um. Sich annähernd ein Bild zu machen wie es wohl für Blinde ist, war eine tolle neue Erfahrung für uns alle. Draussen bei Tageslicht mussten sich die Augen zuerst wieder an die Helligkeit gewöhnen. Zum Glück ging dies schnell, denn es wäre schade gewesen, die nächste Sinneserfahrung nur zu schmecken und zu riechen. Wie heisst es so schön: Man isst auch mit dem Auge. Wir genossen das feine 3-Gang-Menu ganz bewusst und waren sehr angetan von der offenen und lieben Art der Mitarbeiter am IBZ. Ein lässiger, amüsanter Abend neigte sich seinem Ende zu, mit vollen Bäuchen, neuen Erkenntnissen und bei angenehmer Dunkelheit machten wir uns auf den Heimweg. 

 

Karin Stauffiger

Fr

26

Mai

2017

Spielstrasse 2017 – grenzenloses Basteln und Spielen

Grenzenlos basteln und spielen - das Angebot an den Tischen der Spielgruppe war entsprechend vielfältig: Der Krims-Krams-Tisch mit allerlei Material lud zum grenzenlosen, fantasievollen und kreativen Basteln ein.

Wer lieber ein Spielzeug wollte, konnte selber einen Kreisel mit Bierdeckel und Farbstift herstellen, welcher beim kreiseln sogar zeichnen konnte...

Das Windspiel zeigte wieder mal beispielhaft, wie mit sogenanntem "Abfallmaterial" wunderbare Dinge herstellt werden kann. Man nehme eine Konservenbüchse, beklebe sie mit einem Doppel-Klebeband und lasse dann den Kindern freien Lauf. Kurzerhand wurde noch ein Kronkorken oder eine kleines Glöckchen befestigt, damit sie im Wind aufgehängt bimmeln konnten. Daraus resultierten wunderbar dekorierte Windspiele, die hoffentlich noch lange Freude bereiten.

Der Renner waren dieses Jahr die Korkzapfen, womit wunderbare Schiffchen oder Flosse gebaut werden konnten. Wir beobachteten nicht nur fleissige Kinder, sondern ebenso viele Väter, die voller Elan ans Basteln gingen und fast nicht mehr loskamen...

Wie bereits im letzten Jahr bildeten die vielen Ballons den krönenden Abschluss des erfolgreichen Anlasses. Alle Kinder liessen gleichzeitig über 200 Ballons in den Himmel steigen. 

Herzlichen Dank an alle treuen Besucher! Es macht sowohl den Kindern als auch uns Spielgruppen-Frauen immer mega Spass und wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe der Spielstrasse. Wir hoffen, dass der Standort genauso einladend sein wird und die Sonne wieder so schön vom Himmel lachen kann.

Mo

01

Mai

2017

In der Spielgruppe gab es vieles zu "Schnuppern" und Entdecken

Tag der offenen Tür(en) am 22. April 2017

Viele zukünftige Spielgruppen-Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern folgten der Einladung am ersten Samstag, als die Türen an der Bahnhofstrasse und Hafenstrasse geöffnet wurden. Der Anlass zeigt, dass der persönliche Kontakt, ein Augenschein vor Ort und die Möglichkeit, Fragen beantworten zu lassen, sehr wichtig sind. 

 

Schnuppermorgen im Wald am 29. April 2017

Am darauffolgenden Samstag gaben die Waldspielgruppen-Leiterinnen während 1½ Stunden Einblick in den Spielgruppenalltag im Wald. Sowohl die Kinder als auch die Begleitpersonen konnten erfahren, wie schön und vielfältig der Wald ist. Der Sturm am Vortag, bzw. die Überreste zeigten aber auch ein anderes Bild. Es gab so viel zu entdecken: Frische Blätter bekleideten die Bäume, da und dort kroch eine Schnecke oder flüchtete eine Spinne; die Vögel sangen in allen Tonlagen, aber auch die Überreste des Unwetters waren in Form von herabhängenden und quer liegenden Ästen überall noch sichtbar und zum Besteigen da. Die Kinder hatten die Gelegenheit, das Waldsofa und die Umgebung darum herum zu erforschen und zu entdecken. Mit all ihren Sinnen wie tasten, hören, riechen, sehen und schmecken, erlebten die Kinder nicht nur die Tiere und Pflanzen, sondern auch das Wetter bzw. die Überreste des Unwetters hautnah.

 

Wir danken den vielen Familien für das Interesse und den Besuch und freuen uns, nach den Sommerferien viele neugierige und entdeckungsfreudige Kinder in der Spielgruppe begrüssen zu können.

Bitte beachten Sie: Die Kinder können noch bis zum 12. Mai angemeldet werden. Bei späteren Anmeldungen können wir die Wünsche zur Einteilung eventuell nicht mehr berücksichtigen.

Do

16

Feb

2017

Kinderwerkstatt Frühling/Sommer'17

Neues Kinderwerkstattprogramm Frühling / Sommer 2017

Wir haben schon die ersten Osterhasen gesichtet! Hast du Lust auf ein Oster-Basteln rund ums Ei? Oder möchtest du mit Hammer und Nagel handwerken? Im Frühling kann man aber auch wunderbar den Wald entdecken. Wasser und Wind spielen dann in der letzten Werkstatt vor den Sommerferien die Hauptrolle. Das alles bieten wir im nächsten Halbjahr an. Hier findest du zum aktuellen Werkstattprogramm.

Di

22

Nov

2016

Jahresversammlung

Jahresversammlung der Vereinigung Spielgruppe Romanshorn

"Es ist nichts zu klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte". Ein schöner Spruch ist die passende Einleitung zu einem abwechslungsreichen Jahresrückblick an der 36. Jahres-versammlung. Im Vorstand wird nach langjähriger und wertvoller Mitarbeit, Claudia Risi als Kassierin verabschiedet. 

Am 17. Nov. 2016 lud die Spielgruppe zur 36. Jahresversammlung. Die Präsidentin, Jeannette Tobler, durfte interessierte Mitglieder, Vertreterinnen des Stadtrates und der Primarschulbehörde sowie das Spielgruppenteam herzlich begrüssen. Mit ihrem „Jahres-Reise-Bericht“, liess sie auf ein interessantes, erfolgreiches 2015/2016 zurückblicken. 

76 Kinder, wovon 11 Zwergli, starteten ins neue Spiel-gruppenjahr. Auffallend ist die zunehmende Sprachen-vielfalt. Von 76 Kinder sind 33 fremdsprachig, was viel Flexibilität und eine Herausforderung für die Leiterinnen bedeutet. Dank zwei Lokalitäten, eine an der Bahnhof-strasse und eine an der Hafenstrasse, gibt es genügend Raum um die Gruppeneinteilung zu optimieren und auf Neuzugänge unter dem Jahr zu reagieren. Auch der steigenden Nachfrage, auf Zwergliplätze, konnte man somit an der Hafenstrasse gerecht werden. 

Nebst dem regulären Spielgruppenalltag wurden vom Verein diverse andere Aktivitäten durchgeführt. Im Herbst fand ein beliebtes Puppentheater statt und in der Adventszeit machten sich Kinder mit ihren Eltern und den selbstgebastelten Laternen auf zum traditionellen Lichterweg. Diverse gutbesuchte Kinderwerkstätten gab es unter dem Jahr und im Vorsommer traf man die Spiel-gruppe mit einem abwechslungsreichen Bastel-angebot an der Spielstrasse der Stadt Romanshorn. Im Lokal an der Bahnhofstrasse öffnet jeweils am Donnerstagnachmittag das Knöpflihuus seine Türen, ein beliebter Treffpunkt für junge Eltern mit ihren Klein-kindern um sich auszutauschen. Aus dem Bericht der Babysittervermittlerin, Nicole Cianci, geht hervor, dass die Vermittlung für eine zufriedenstellende Kinderbetreuung immer anspruchsvoller und intensiver geworden ist. Vielleicht müssen in Zukunft Massnahmen ergriffen werden in welcher Art und Weise die Jugendlichen besser erreicht werden können. Aufgrund der eingeführten Leistungsvereinbarung, mit der Primarschule, war es die Aufgabe der Präsidentin, einen Bericht an die Behörde zu erstellen. Dieser fiel, dank erfreulicher Gruppenauslastung, steigender Nachfrage und diversen Angeboten, positiv aus.

Mutation im Vorstand

Nach 15 Jahren Mitarbeit im Vorstand, gibt Claudia Risi leider den Rücktritt bekannt. Claudia hatte gewissenhaft und stets korrekt die Vereinskasse geführt und war gleich selbst darum bemüht eine Nachfolgerin für ihr Amt zu gewinnen. Mit Bettina Tschäppeler konnte eine geeignete Frau gefunden werden. An der Versammlung wird sie einstimmig als neue Kassierin gewählt. Claudia war in den vielen Jahren nicht nur um eine ausgeglichene Kasse besorgt, sie war während Jahren auch als Springerin, Babysittervermittlerin und engagierte Helferin für den Verein im Einsatz. Ihr gebührt ein herzliches Dankeschön. Sie wird in Prosaform gewürdigt und mit einem traditionellen Spiegelrahmen als Erinnerung verabschiedet. Im Vorstand bestätigt werden: Jeannette Tobler, Präsidentin, Karin Stauffiger, Aktuarin und Isabelle Oppliger, Beisitzerin.

 

Zum Abschluss dankt die Präsidentin dem ganzen Team, sie lobt die gute Zusammenarbeit und die grosse Hilfsbereitschaft. Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Spender/innen, der Behörde, der Primarschule, dem Gemeinnützigen Frauenverein und dem SP Flohmarkt für die finanzielle Unterstützung.

 

Karin Stauffiger

So

16

Okt

2016

Mit leisen Tönen und feinem Humor...

Voller Vorfreude warteten am Sonntag 2. Oktober die Kinder mit ihren Eltern oder Grosseltern auf den Clown. Clown Cornelis aber war nicht allein gekommen... Leo begleitete ihn. Leo, das Tierkind mit einer Gepardenmutter und einem Löwen als Vater, war zwar etwas scheu aber dafür sehr schlau. Er war immer zur Stelle und half dem Clown weiter, wenn dieser in Nöten kam. 

Die lustigen Einlagen entlockten den Zuschauern immer wieder ein Schmunzeln oder herzhafte Lacher. Der arme Clown Cornelis! Versuchte er den Ballon aufzublasen, entwich die Luft immer wieder. Als er auf dem  Saxophon spielen wollte, bekam er den Notenständer einfach nicht richtig in den Griff. Leo aber wusste Rat und konnte dem Clown immer wieder erfolgreich aus der Patsche helfen.

Cornelis verzauberte die Zuschauer mit scheinbar magischen Bällen oder Seilen. Zu guter Letzt getraute sich Leo, den Sprung durch einen Reifen zu machen, und als Zugabe spielte er sogar noch die Geige! Ein wirklich unterhaltsames, lustiges und verzauberndes Programm! 

 

Ganz herzlichen Dank an die kleinen und grossen Besucher sowie ein grosses Bravo an Clown Cornelis mit seinem Freund Leo!

So

09

Okt

2016

Einblick in die Gemüse-, Obst- und Früchtewerkstatt

Was gehört wohl zum Gemüse, was  zu den Früchten? Bei diesem Ratespiel konnten die Kinder ihr Wissen einbringen. Gemeinsam schauten wir uns ein lustiges Gemüse-Buch an. Danach ging es dem Gemüse und den Früchten an den Kragen: Jedes Kind durfte ein Gemüse und eine Frucht zubereiten. Nach dem Waschen, Schneiden, Entkernen, Schälen oder Schnitzen liessen sie der Fantasie vollen Lauf und gestalteten individuelle Figuren, kreierten Brote mit Gesichtern oder dekorierten ihre Holzspiesse.

Natürlich mussten einige Objekte gleich zum Zvieri gegessen werden!

 

Dank einem selber verzierten Teller und einem gestalteten Obst-Früchtekorb konnten sie einige der „feinen Delikatess-Kunstwerke“ mit nach Hause nehmen! Die Kinder waren mit ganz viel Fleiss bei der Sache! Es hat allen viel Spass gemacht!

Fr

09

Sep

2016

Clown Cornelis und Leo

Am Sonntag, 2. Oktober dürfen wir den Clown Cornelis mit seinem Stoff-Freund Leo begrüssen. Unter Figurentheater finden Sie weitere Informationen

Di

14

Jun

2016

Spielstrasse 2016 – Schlemmereien, aber nicht zum Verzehr empfohlen…

Passend zum Motto „Schlaraffenland“ durften die grossen und kleinen Kinder Mini-Gugelhöpfli aus Gips anmalen und dekorieren. Sie waren teilweise so süss, dass man am liebsten einen Bissen davon genommen hätte.

Aus eingefärbten Penne-Teigwaren (mit Lebensmittelfarbe selbstverständlich) durfte man eine Pasta-Kette fädeln, und um alles heimnehmen zu können, bestand das dritte Bastelangebot darin, eine Papiertasche mit feinen Schlaraffenlandmotiven zu bekleben und zu bemalen. Trotz weniger Gästen als auch schon – was wahrscheinlich auf das unsichere und teilweise regnerische Wetter zurückzuführen war – waren die Basteltische der Spielgruppe rege besetzt und am Schluss des Tages mussten wir nicht mehr viel Material zurückführen. Von den 250 Gugelhöpfli waren nur noch einzelne Exemplare ungeschmückt zurückgeblieben.

Wie bereits im letzten Jahr bildeten die vielen Ballons den krönenden Abschluss des erfolgreichen Anlasses. Alle Kinder liessen gleichzeitig über 200 Ballons in den Himmel steigen. Wobei das stimmt nicht so ganz: ein paar einzelne Kinder konnten sich von ihrem Ballon einfach nicht mehr trennen…

Herzlichen Dank an alle treuen Besucher! Es macht sowohl den Kindern als auch uns Spielgruppen-Frauen immer mega Spass und wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe der Spielstrasse. Wo sie uns wohl in einem Jahr hinführen wird?

Di

14

Jun

2016

Schachtelspass vom 25. Mai 2016

Kleine, grosse, runde oder eckige Schachteln zum Basteln, Staunen, Sammeln oder sich drin verstecken...

Ganz gespannt verfolgten die Kinder ein "Schachteltheaterspiel", danach werkten sie ein "Schachtelaquarium mit Fischen".

Nach dem gemeinsamen Zvieri bastelten sich die Kinder eine eigene "Streichholz-Schatzschachtel" und beklebten verschiedene "G'wunder- oder Zauberschachteln" mit Glitzer, Kleberli und Allerlei. So sind ganz verschiedene persönliche Schachteln entstanden.

Mit ganz viel Spass waren die Kinder dabei und genossen zum Abschluss einen lustigen "Schachtel-Schiffsausflug"!

Fr

29

Apr

2016

Schnuppermorgen im Wald und Tag der offenen Tür(en)

Viele zukünftige Spielgruppen-Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern folgten unserer Einladung. Der Anlass zeigt, dass der persönliche Kontakt, ein Augenschein vor Ort und die Möglichkeit, Fragen beantworten zu lassen, sehr wichtig sind. Das Wohl und die Entwicklungsmöglichkeiten des Kindes stehen für alle Beteiligten ganz klar im Mittelpunkt.

Wir danken den vielen Familien für das Interesse und den Besuch und freuen uns, nach den Sommerferien viele neugierige und entdeckungsfreudige Kinder in der Spielgruppe begrüssen zu können.

Schnuppermorgen im Wald

Am Samstag, 16. April führten wir erstmalig einen Schnuppermorgen im Wald durch. Trotz garstigem Wetter fanden ein gutes Dutzend Familien mit Kindern den Weg zum Montrüti Parkplatz, wo sich die zukünftigen Wald-Leiterinnen zuerst vorstellten und eine kurze Erklärung zu den Besonderheiten der Waldspielgruppe abgaben. In den folgenden 1½ Stunden konnten sowohl die Kinder als auch die Begleitpersonen am eigenen Leib erfahren, wie schön der Wald bei Regenwetter zu besuchen ist. Es gibt so viel zu entdecken: Die frischen Blätter spriessen an den Bäumen, am Boden sind immer noch Frühlingsblumen zu bewundern, da und dort kriecht eine Schnecke oder hüpft sogar ein Frosch vor die Füsse, die Vögel singen in allen Tonlagen und, und, und… Im Wald hatten die Kinder die Gelegenheit, das Waldsofa und die Umgebung darum herum zu erforschen und zu entdecken. Sie konnten Mandalas mit Naturmateralien legen, unter dem Zelt aus Zweigen Schutz suchen und sie probierten sich als Tarzan an den aufgehängten Stricken. Mit all ihren Sinnen wie tasten, hören, riechen, sehen und schmecken, erlebten die Kinder Tiere und Pflanzen und das Wetter hautnah.

Tag der offenen Tür(en)

Am darauffolgenden Samstag, am 23. April öffneten wir die Türen der beiden Spielgruppenlokale an der Bahnhofstrasse und an der Hafenstrasse. Auch da war ein reges Kommen und Gehen. Während die Kinder die neue Welt der Spielgruppe entdecken durften, nutzten die Eltern die Gelegenheit, Fragen zur Organisation und zum Spielgruppenalltag zu stellen. So ist die obligatorische Mitarbeit als „Hütemami“ ein Thema, vorallem weil immer mehr Mütter berufstätig sind. Bei speziellen Anliegen versuchen wir, Lösungen zu finden oder zumindest Lösungsansätze anzubieten.

Bitte beachten Sie: Die Kinder können noch bis zum 6. Mai angemeldet werden. Bei späteren Anmeldungen können wir die Wünsche zur Einteilung eventuell nicht mehr berücksichtigen.

Mi

13

Apr

2016

Rückblick Osterwerkstatt

Osterfreude

Mit der Geschichte von Nico dem Eichhörnchen, welcher die Ostereier rettet, starteten wir in einen bunten Nachmittag. Bald schon wurden PET-Flaschen in geduldiger Arbeit in lustige Osterhühner mit verstecktem Osternest verwandelt. Beim Ostereier Malen wurde es dann richtig farbig, ob gepunktet oder gestreift, auf alle Fälle bunt.

 

Nach dem vielen Arbeiten konnten sich alle bei einem reichhaltigen Zvieri stärken, um dann die letzte halbe Stunde nochmals kreativ zu werden. Der Hahn bekam noch einen farbigen Schwanz und das eine oder andere Osterbild ist auch noch entstanden.

Vielen Dank fürs Mitmachen! Es hat Spass gemacht mit euch!

Di

08

Mär

2016

Einblicke aus der Knetwerkstatt vom 2. März 2016

Nach einer Geschichte von Barbapapa formten die Kinder ihren Zopfteig zu lustigen Broten. Danach kneteten die Kinder mit viel Fleiss, Freude und Ausduaer aus verschiedenfarbigen Salzteigen ihre eigenen ganz besonderen Objekte! Sogar mit Mustern oder anderem Steckmaterial wurden die Sachen verziert.

Mmmhhh... Was schmeckte da so fein? Es war soweit die Zopfbrote waren fertig und wurden gerade lauwarm zum Zvieri probiert!

Anschliessend durften die Kinder mit ihren Fingern Ton bearbeiten. Viel zu schnell war die Zeit der "Verwandlung von Knete und Ton" vorüber. Bei einem Abschlussspiel liesen sich die Kinder in verschiedene Tiere, Roboter u.a verzaubern und verwandelten "Schiffontücher in Blumen".

Alle hatten viel Spass dabei und freuten sich nun ihre Kunst mit nach Hause zu nehmen!

Di

15

Dez

2015

Traditioneller Liechtliumzug zum Jahresende

Wir konnten es fast nicht glauben: Zum traditionellen Jahresendanlass am Freitag, dem 11. Dezember hatten sich gegen 150 Kinder mit Geschwistern und Eltern angemeldet. Die Spielgruppenkinder waren in den Wochen zuvor während ihren Spielgruppenbesuchen schon fleissig am Basteln: Sie hatten eine schöne Laterne gebastelt, die sie nun stolz präsentieren durften.

Es war ein wunderschönes Bild, als sich die grosse Schar beim Eindunkeln auf den Weg in den Wald machte. Eingangs Wald sangen alle zusammen lautstark das Lied “I go mit miner Laterne…” und dann ging es weiter, immer den zahlreichen Lichtern nach, die den Weg tiefer in den Wald hinein zeigten. Wie gewohnt erwarteten wir die Besucher beim Brünneli bereits mit heisser, dampfender Sternlisuppe, Brot und feinem Hexenpunsch. Die Suppe war so begehrt, dass sie bald einmal zu Ende ging. Aber zum Glück hatte es noch Brot und Punsch. Es musste hoffentlich niemand mit hungrigem Bauch nach Hause...

Die Plätze um die neue grosse Feuerstelle herum waren sichtlich begehrt. Man nutzte die Gelegenheit, kalte Hände und Füsse wieder aufzuwärmen, bevor es dann wieder zurück ging. Langsam verabschiedete sich eine Familie nach der anderen und machte sich auf den Weg zurück zum Schiessstand Monrüti - immer den Lichtern entlang, damit sich niemand bei Nacht und Nebel verirren konnte.

Herzlichen Dank für euren Besuch. Wir haben uns über die zahlreichen Teilnehmer sehr gefreut und wünschen euch allen fröhliche Weihnachten und geruhsame Festtage.

Mo

30

Nov

2015

Jahresversammlung

Jahresversammlung der Vereinigung Spielgruppe Romanshorn

An der 35. Jahresversammlung wurde dem Antrag des Vorstands über eine Tariferhöhung zugestimmt. Karin Stauffiger wurde als Aktuarin und Isabelle Oppliger als Leiterinnenvertreterin neu in den Vorstand gewählt. Die langjährige und wertvolle Mitarbeit von Ingrid Meier wurde in einem Rückblick gewürdigt und verdankt.

Am 19. November 2015 lud die Spielgruppe zur Jahresversammlung ein. Die Präsidentin, Jeannette Tobler, durfte dabei Eltern, Vertreterinnen der Primarschulbehörde und des Stadtrats sowie das Spielgruppen-Team herzlich begrüssen.

Es folgte ein abwechslungsreicher und unterhaltsamer Jahresbericht über die wichtigsten Geschehnisse im Jahr 2014/15. Da gab es doch die eine oder andere Veränderung: Das zweite Lokal an der Hafenstrasse wurde erstmals genutzt für die Erweiterung der Gruppen. Zum bisherigen Angebot für die 3-4 Jährigen startete zusätzlich, mit Erfolg, eine Zwergligruppe für Kleinkinder ab 2 ½ Jahren. Auch das Leiterinnenteam wurde erweitert, um flexibel zu sein und um die Gruppengrösse zu optimieren. Weiter wurde der Bericht der Babysitter-Vermittlung von der zuständigen Nicole Cianci vorgetragen sowie über die Besuche der Kinder-Werkstatt unter der Leitung von Isabel Oppliger und Miriam Itten informiert. Über die Aktualitäten des Knöpflihuus berichtete Sereina Bartholet, die neu im Sommer die Leitung von Regula Zürcher übernommen hatte.

Die vorgetragene Rechnung und das Budget wurden ohne Einwände von den Anwesenden genehmigt. Der vom Vorstand gestellte Antrag um eine Erhöhung der Elternbeiträge ab 2016/17 wurde ebenso ohne Gegenstimme gutgeheissen.

Im Vorstand standen Neuwahlen an. Leider gab die langjährige Aktuarin, Ingrid Meier, den Rücktritt bekannt. Sie war während 20 Jahren sehr aktiv am Wohl der Spielgruppe beteiligt, ob als Leiterin, Werkstattfrau, Helferin bei diversen Anlässen oder eben zuletzt im Vorstand. Ihr gebührte ein grosses “Dankeschön“ für die wertvolle Mitarbeit im Verein. Das ganze Team wünschte ihr alles Gute bei ihren zukünftigen Verpflichtungen. Als Nachfolgerin wurde Karin Stauffiger gewählt, die bisher als Beisitzerin amtete und nun neu von Isabel Oppliger im Vorstand vertreten wird. Claudia Risi, als Kassierin und Jeannette Tobler als Präsidentin wurden einstimmig und mit Applaus bestätigt.

Zum Abschluss bedankte sich die Präsidentin bei allen Anwesenden für den Besuch der GV. Sie lobte die gute Zusammenarbeit des Teams und dankte für die grosszügige finanzielle Unterstützung der Primarschule und der gemeinnützigen Institutionen. Zum Ausklingen des Abends waren alle herzlich zum vorbereiteten Apéro eingeladen.

Spielgruppe Romanshorn,
Karin Stauffiger

Di

03

Nov

2015

Advents-Kinderhütedienst

Samstag, 28.11.2015, 09.00 – 12.00 Uhr
im Spielgruppenlokal, Bahnhofstrasse 29
für Kinder von 3 - 8 Jahren

Während Sie Ihre Einkäufe machen, geniessen Ihre Kinder zwischen neun und zwölf Uhr einen lässigen Morgen bei uns in der Spielgruppe. Die Kinder werden von ausgebildeten Spielgruppenleiterinnen betreut.

 

Kosten: CHF 18.- für 1. Kind
(Znüni inkl.) CHF 15.- für 2. Kind
  CHF 14.- für 3. Kind
 
Anmeldung: Jeanette Tobler, tobler.j@bluewin.ch
(+ weitere Infos) Tel. 071 463 16 36


Bitte bis spätestens 20.11.2015 anmelden.

Flyer Advents-Kinderhüeti
Advents-Kinderhüeti_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 389.3 KB

Di

03

Nov

2015

Jahresversammlung

Donnerstag, 19. November 2015, 20.15 Uhr

Im Spielgruppenlokal, Bahnhofstrasse 29, 8590 Romanshorn


Einladung und Traktandenliste:

Einladung Jahresverammlung
Einladung_GV_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.4 KB

Mi

07

Okt

2015

Rückblick Spielewerkstatt

vom 23. September 2015

Zur Begrüssung spielten wir zusammen ein Würfelspiel und lernten uns dabei kennen.

Danach klebten und malten die Kinder fleissig ihr eigenes Spieleblatt mit Figuren und Würfel.

Eigene Ideen wurden auch beim kleinen Memory ausprobiert!

Die Kinder freuten sich nun auf den feinen Brot mit Schoggi-Stängeli Zvieri.

Gestärkt werkten sie danach ein eigenes Dosenwerfspiel mit Sandball.

Zum Abschluss spielten wir nochmals ein Würfelspiel und ein Ratespiel.

Alle waren sehr fleissig und vor allem mit viel Freude, Spass und eigenen Ideen dabei!!

Sicher werden nun die eigenen Spiele zu Hause ausprobiert - Jede/r mit seinen eigenen "Regeln" :-).

Di

29

Sep

2015

Rückblick Puppentheater

„ä bsunderi Nacht“

Ganz gespannt warteten viele Kinder mit ihren Eltern oder Grosseltern auf das bevorstehende Puppentheaterstück. Die liebevoll gestaltete Bühne entführte die Kinder und Erwachsenen in die Welt der Waldtiere und deren Zwerge. Alle Tierkinder glichen ihren Müttern, nur die kleine weisse Maus passte irgendwie nicht dazu. Sie fragte darum ihre Mutter: „warum ihr Fell weiss und nicht grau sei...“ und sie meinte: „sie gehöre darum nicht zu ihr...“ - Doch, wohin gehörte sie?

Die kleine weisse Maus begab sich allein auf die Suche und traf dabei auf die drei Zwerge, welche ihr frisches Wasser und Tipps für den langen Weg gaben. Bald hörte die Maus Vögel und sie durfte bei ihnen im Nest wohnen, aber leider konnte sie trotz geliehenen Federn nicht fliegen. Die Schnecken gaben der weissen Maus ein Schneckenhaus und sie dachte: „eine Schnecke zu sein wäre toll, wenn da nur nicht der Schleim wäre...“

Auch beim Biber und bei den Igeln hatte sie kein wirkliches Glück für ein Zuhause. Jetzt fehlten der kleinen Maus die liebevollen Worte und Streicheleinheiten ihrer Mutter. Auch die Mutter vermisste ihr Mäusekind und sie machte sich auf die Suche.  Zum Glück halfen ihr die Tiere und die Zwerge.

Dann begegnete die kleine Maus der diebischen Elster, diese versuchte mit ihrem Schmuck das weisse Fell zum Glänzen zu bringen, wie gerne wäre sie eine Elster. Doch um den Schmuck zu behalten, müsste sie für die schlaue Elster beim Zwergenkönig  stehlen. 
Die Maus fand beim König einen Schatz, welcher so glitzerte, dass sie sich darin spiegelte. Sie erkannte, dass sie schön war und sie merkte das alle sie gern hatten – WEISS wie sie war!  Dank dem Glitzerstein gab sogar die Elster ihre gestohlenen Sachen zurück. Die kleine weisse Maus umarmte ihre graue Mutter und beide waren froh einander zu haben. Alle feierten zusammen ein ganz spezielles Nachtfest - jeder in „seiner Farbe“!

Herzlichen Dank für ihren geschätzten Besuch sowie ein grosses Danke an die „Zwergenbühne!“

Spielgruppe Romanshorn

Mi

02

Sep

2015

Jahresversammlung

Donnerstag, 19. November 2015, 20.15 Uhr

Im Spielgruppenlokal, Bahnhofstrasse 29, 8590 Romanshorn

Alle Mitglieder erhalten Ende Oktober die Einladung zur Jahresversammlung mit der Traktandenliste. Bitte Termin reservieren.

Di

01

Sep

2015

Kinderwerkstatt Herbst/Winter '15

Neues Kinderwerkstattprogramm Herbst / Winter 2015

Hast du Lust auf einen tollen Spielenachmittag, einen Erlebnisnachmittag im Wald, Weihnachtsdeko-Basteln oder möchtest du mit Filz und Stoff arbeiten? Das alles bieten wir im nächsten Halbjahr in der Kinderwerkstatt an. Hier findest du zum aktuellen Werkstattprogramm.

Di

18

Aug

2015

Figurentheater 2015

Ä bsunderi Nacht

Oh, wenn sie doch auch ein graues Fell hätte, so wie ihre Mutter!

Dann wäre alles gut, denkt die kleine Maus. Doch ihr Fell ist weiss und weil sie meint, nicht dazu zu gehören, läuft sie von zu Hause weg...

Bei den Tieren im Wald findet sie Unterschlupf. Ob sie wohl zu den Vögeln gehört? Gerne möchte sie fliegen können wie die Vögel oder ein schönes Haus auf dem Rücken tragen wie die Schnecken oder ganz stachelig wie die Igel sein. Aber nirgends findet sie ein neues zu Hause - auch beim Biber nicht. Doch dann begegnet ihr die schlaue Elster...

Datum: 20. September 2015

Aula Rebsamen, Bahnhofstr. 26, Romanshorn

Beginn: 10.00 Uhr (Türöffnung 09.45 Uhr)

Eintritt: Fr. 9.00 pro Person

Flyer Puppentheater 2015
Flyer Puppentheater 2015 farbig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 192.7 KB

Do

04

Jun

2015

Spielstrasse 2015

Die Spielgruppe treibt es bunt …

Farbenfroh, bunt und fröhlich ging es bei der diesjährigen Spielstrasse zum Thema „Farbenfest“ zu und her. Am Morgen, bei etwas kühlerem Wetter liessen sich noch nicht so viele Familien blicken, aber als dann die Sonne am Nachmittag sommerlich warm auf die Hafenpromenade schien, konnten wir uns kaum mehr über wenige Besucher beklagen. Die Strassenmalkreiden, der Kopffüssler und die Wurfbälle wurden fleissig produziert. Mit viel Begeisterung liessen sich manche Mädchen (aber auch Jungs) die Fingernägel kunterbunt anmalen. Das Tüpfchen auf dem i bzw. der richtige Farbtupfer bildete dann der gemeinsame Abschluss mit über 200 farbigen Ballons, die wir in den Himmel steigen liessen.

Weitere Impressionen:

Do

30

Apr

2015

Tag der offenen Tür(en)

Herzlich Willkommen in den Spielgruppen-Lokalen

Viele zukünftige Spielgruppen-Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern folgten der Einladung und fanden am Samstag, 25. April den Weg in die Spielgruppe. Sie waren eingeladen worden, die Leiterinnen kennen zu lernen und die Räumlichkeiten zu besuchen. Da wir uns seit Sommer 2014 an zwei Standorten befinden, öffneten wir natürlich alle Türen und die Familien konnten auch das Lokal an der Hafenstrasse in Augenschein nehmen.

Diverse nutzten die Gelegenheit, nicht nur die Spielgruppenlokale an sich, sondern auch die Räuberhöhli und den Garten mit den speziellen Spiel- und  Beschäftigungsmöglichkeiten auszuprobieren. Wir stellen fest: obwohl immer wieder andere oder neue Dinge angeboten werden, bleibt das Kneten einer der Favoriten!

Zahlreiche Eltern nutzten die Gelegenheit, Fragen zur Organisation und zum Spielgruppenalltag zu stellen. So ist zum Beispiel die obligatorische Mitarbeit als „Hütemami“ immer wieder Thema, vor allem wenn die Mutter während der Betriebszeiten der Spielgruppe berufstätig ist. Beruhigen konnten wir all jene Eltern, die befürchteten, ihr Kind dürfe die Spielgruppe nicht besuchen, solange es nicht trocken sei oder wenn es dieses oder jenes noch nicht beherrsche. Dies alles zeigt: Der Anlass wird sehr geschätzt, insbesondere, weil wir die Fragen beantworten und bei Problemstellungen Lösungen oder zumindest Lösungsansätze anbieten.

Die Kinder können noch bis zum 1. Mai angemeldet werden. Bei verspäteten Anmeldungen können die Wünsche zur Einteilung eventuell nicht mehr berücksichtigt werden.

Wir danken den vielen Familien für ihren Besuch. Wir hoffen, dass wir ihnen an diesem Morgen die Spielgruppe und deren Zweck und Ziele vermitteln konnten. Wir freuen uns, nach den Sommerferien viele neugierige Kinder in der Spielgruppe begrüssen zu können.

Das Spielgruppenteam

Do

26

Mär

2015

Teamausflug

Schneeschuhtour auf den Hochhamm

Gruppenfoto vom Spielgruppen-Team 2015

Bei herrlichem Neuschnee und mit Schneeschuhen an den Füssen nahmen wir den Aufstieg auf den Hochhamm in Angriff. Durch den Nebel und Schnee erreichten wir die Hütte und durften am warmen Ofen einen feinen Brunch geniessen. Am Tisch wurde fleissig geplaudert und die Zeit verging wie im Flug. Leider wurde uns der Blick auf das gesamte Panorama noch von einigen Nebelstücken verwehrt. Trotzdem genossen wir die wärmenden Sonnenstrahlen und den Schnee nochmals richtig bevor wir uns wieder auf den Heimweg zurück in den Frühling begaben.

Fr

06

Feb

2015

Anmeldung Spielgruppenjahr 15/16

Anmeldeunterlagen für das Spielgruppenjahr 2015 / 2016

Die Anmeldeunterlagen für das Spielgruppenjahr 2015/2016 stehen zur Verfügung. Alle Familien, die ein Kind haben, das zwischen dem 1. August 2011 und dem 31. Juli 2012 geboren ist, wurden automatisch mit den Unterlagen bedient. Hier geht's zum neuen Angebot.

Fr

06

Feb

2015

Kinderwerkstatt Frühling/Sommer '15

Neues Kinderwerkstattprogramm Frühling / Sommer 2015

Hast du Lust auf einen Erlebnisnachmittag beim Bauern oder einen Spielplausch im Wald? Hast du Spass an Wasser und Wind? Oder möchtest du mit dem Osterhasen basteln? Das alles bieten wir im nächsten Halbjahr in der Kinderwerkstatt an. Hier geht's zum Programm.

Do

01

Jan

2015

Neues Jahr, neues Erscheinungsbild

Das ganze Team der Spielgruppe Romanshorn wünscht „es guets Neuis“!

Wir haben uns keine speziellen Vorsätze genommen, aber dafür unseren Internetauftritt überarbeitet. Wir freuen uns, Sie damit weiterhin kompetent und mit vielen aktuellen Informationen rund um unsere Spielgruppe zu bedienen.

Die verschiedenen Angebote und viele andere Informationen finden Sie neu auf der linken Navigationsseite.

Sie dürfen uns gerne Ihre Meinung kundtun.


Do

18

Sep

2014

Zwergli-Spielgruppe

Wir erweitern unser Angebot in Form der „Zwergli-Spielgruppe“!

Die Nachfrage nach einem Spielgruppenangebot, welches sich an den Bedürfnissen von 2½ - 3-Jährigen orientiert, steigt. Dank Raumkapazität im Spielgruppenlokal an der Hafenstrasse 46 können wir diesem Bedürfnis nun Rechnung tragen. Nach den Herbstferien startet eine zusätzliche Gruppe - die Zwergli-Spielgruppe.

Ziel und Zweck weichen kaum von der regulären Spielgruppe ab: Spielgruppenluft schnuppern, erste Ablösung von Mami und Papi, erste Kontakte mit anderen Kindern, Entdecken mit allen Sinnen, altersgerechtes Basteln, kreatives Angebot unter drei, herumtollen, singen, gemeinsam Znüni/Zvieri essen etc. In der „Zwergli-Spielgruppe“ haben die Kinder Gelegenheit, erstmals ausserfamiliäre Erfahrungen in den Bereichen Freispiel, Basteln und Sprache zu machen. Die Kinder werden von einer ausgebildeten Spielgruppenleiterin betreut.

Die „Zwergli“ starten am Dienstag, den 21. Oktober 2014.

  • Wochentag: Dienstagmorgen
  • Zeit: 09.00 – 11.00 Uhr
  • Standort: Spielgruppenlokal an der Hafenstrasse 46
  • Kosten: reduzierter Beitrag von CHF 300.–  für 2014/2015 (ansonsten CHF 350.– pro Jahr)

In der Gruppe hat es noch wenige Plätze frei. Sind Sie interessiert?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die Präsidentin, Jeannette Tobler, Tel. 071 463 16 36. Oder füllen Sie das Anmeldeformular Zwergli-Spielgruppe aus und schicken es an die aufgeführte Adresse.

Anmeldeformular Zwergli-Spielgruppe 2014
Anmeldung-Zwergli_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.1 KB

Die weiteren Bestimmungen entnehmen Sie bitte der Spielgruppen Ordnung „Zwergli“.

Spielgruppenordnung Zwergli
Spielgruppenordnung-Zwergli.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.8 KB

Mi

17

Sep

2014

Das Geheimnis des Apfels...

Ganz gespannt warteten viele Kinder mit ihren Eltern oder Grosseltern auf das bevorstehende Puppentheaterstück.

Die liebevoll gestaltete Frühlingslandschaft entführte alle Kinder und Erwachsenen in die Welt der Waldtiere und deren Zwerge.

Mit dem Sommerwind verging der Frühling und die Äpfel reiften am alten Apfelbaum. Der Herbstwind blies Blätter und Äpfel vom Baum und alle Tiere hatten ihren Schmaus!

Als der Winterwind den Frühling vom Schnee befreite war am Apfelbaum nur noch ein Apfel. Wer hatte den Apfel genommen? Dieser hatte nämlich ein Geheimnis in sich…

Zum Glück führten die Glühwürmchen die drei Zwerge nach der Gewitternacht zum Zwergenkönig. Er sagte ihnen, dass weder die fleissigen Igel, noch der schlaue Fuchs und schon gar nicht der Specht den Apfel gestohlen haben - sondern er selbst habe den Apfel genommen.

Der Zwergenkönig erklärte, dass man den Apfel weder polieren noch ausbrüten müsse um an das Geheimnis des Apfels zu kommen.

Mit Hilfe des Spechtes teilten sie den Apfel entzwei und entnahmen ihm die goldigen Kerne, welche sie gemeinsam in die Erde einsetzten.

Alle Tiere waren dabei als ein kleiner Apfelbaum mit rosa Blüten zu wachsen anfing. Der alte Apfelbaum sagte, dass der kleine Baum noch Zeit zum Wachsen der Äpfel braucht. Doch alle freuten sich schon jetzt auf das bevorstehende Apfelfest.  Mmmhh!!

Herzlichen Dank für Ihren geschätzten Besuch!

Ein besonderes Dankeschön an Maria Bickert und Moni Bruderer von der Zwergenbühne.