Die Spielgruppe im Wald entdeckt

Viele zukünftige Spielgruppen-Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern folgten der Einladung zum Waldschnuppermorgen. Der Anlass zeigt, dass der persönliche Kontakt, ein Augenschein vor Ort und die Möglichkeit, Fragen beantworten zu lassen, sehr wichtig sind. 

Nach dem Tag der offenen Tür eine Woche zuvor, stand am 24. März der Schnuppermorgen im Wald auf dem Programm. Viele Familien gingen bei schönstem Frühlingswetter gemeinsam mit den Wald-Leiterinnen auf den Weg zum Waldsofa. Zuerst stellten sich die Leiterinnen vor und gaben eine kurze Erklärung zu den Besonderheiten der Waldspielgruppe ab. In den folgenden 1½ Stunden konnten sowohl die Kinder als auch die Begleitpersonen erleben, wie die frischen Blätter kurz vor dem Spriessen sind, am Boden Frühlingsblumen hervorschauen, da und dort kriecht eine Schnecke kriecht, die Vögel in allen Tonlagen singen und, und, und… Im Wald hatten die Kinder die Gelegenheit, das Waldsofa und die Umgebung darum herum zu erforschen und zu entdecken. Sie konnten mit Naturmateralien arbeiten, unter dem Zelt aus Zweigen Schutz suchen und sie probierten sich als Tarzan an den aufgehängten Seilen. Mit all ihren Sinnen wie tasten, hören, riechen, sehen und schmecken, erlebten die Kinder Tiere und Pflanzen hautnah.

Bitte beachten Sie: Die Kinder können noch bis zum 1. Mai angemeldet werden. Bei späteren Anmeldungen können wir die Wünsche zur Einteilung eventuell nicht mehr berücksichtigen.